Kündbares Darlehen

Die Arbeitswelt verändert sich immer stärker und erfordert von Arbeitnehmern ein zunehmendes Maß an Flexibilität. Problematisch kann dies bei einer langfristigen Kreditverpflichtung werden, etwa wenn aufgrund einer Kündigung keine ausreichenden finanziellen Mittel für Zins- und Tilgungszahlungen mehr zur Verfügung stehen. Deshalb interessieren sich immer mehr Menschen für eine flexible Darlehensgestaltung, die ihnen bei Bedarf einen Ausstieg ermöglicht. Großer Beliebtheit erfreut sich dabei das kündbare Darlehen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem kündbaren Darlehen sind, unterstützt David Gramzow Sie gern bei der Auswahl eines passenden Angebots. Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin!

Jetzt kontaktieren

So funktioniert ein kündbares Darlehen

Die Funktionsweise eines kündbaren Darlehens ist relativ unkompliziert. Sie zahlen einen Zinsaufschlag und erhalten dafür die Möglichkeit, Ihr Darlehen jederzeit ohne Angabe von Gründen zu kündigen, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung anfällt. Auf diese Weise erhalten Darlehensnehmer die Möglichkeit, im Falle unvorhergesehener Ereignisse wie Arbeitsplatzkündigung oder Todesfall kurzfristig reagieren zu können.

Der Zinsaufschlag beträgt in der Regel 0,3 bis 0,4 %. Je nach Kreditinstitut kann außerdem noch eine Sperrfrist vorgesehen sein. So wird sichergestellt, dass der Kreditnehmer nicht direkt nach Abschluss des Darlehens kündigen kann.

Abgesehen von den spezifischen Besonderheiten funktioniert ein kündbares Darlehen mit Sollzinsbindung wie ein gewöhnliches Annuitätendarlehen. Über die vereinbarte Laufzeit zahlen Sie gleichbleibende monatliche Raten, die sich aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammensetzen. Mit fortschreitender Vertragslaufzeit nimmt dabei der Zinsanteil ab und der Tilgungsanteil zu.

Vorteile eines kündbaren Darlehens

Der Hauptvorteil des kündbaren Darlehens besteht in der zusätzlichen Flexibilität. Wer sich im Falle unvorhergesehener Änderungen der Lebensumstände absichern will, kann dies mit einem kündbaren Darlehen vergleichsweise unkompliziert tun.

Darüber hinaus gibt es bei einem kündbaren Darlehen noch eine Reihe weiterer Vorteile. Hier sind vor allem die folgenden zu nennen:

  • Es ist keine Angabe von Kündigungsfristen erforderlich
  • Bei einer Kündigung fällt keine Vorfälligkeitsentschädigung an
  • Es besteht kein Zinsänderungsrisiko während der Sollzinsbindung
  • Zinsbelastung und Restschuld verringern sich mit jeder Ratenzahlung

Nachteile eines kündbaren Darlehens

Wie jede andere Form der Kreditaufnahme weist auch das kündbare Darlehen Nachteile auf, die vorab berücksichtigt werden sollten. Hier ist vor allem der Zinsaufschlag von 0,3 – 0,4 % gegenüber dem klassischen Annuitätendarlehen zu nennen. Weiterhin kann man aufgrund der Zinsfestschreibung nicht von fallenden Marktzinsen profitieren. Zu guter Letzt besteht ein Zinsänderungsrisiko nach der Sollzinsbindung. Unter Umständen muss man eine Anschlussfinanzierung zu schlechteren Zinskonditionen abschließen.

Für wen ist ein kündbares Darlehen interessant?

Ein kündbares Darlehen mit gebundenem Sollzinssatz empfiehlt sich vor allem für Arbeitnehmer, die Wert auf Sicherheit legen. Wer sich zwar den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen will, bei einem Härtefall oder einer beruflichen Veränderung aber nicht an die Immobilie und die Baufinanzierung gebunden sein will, entscheidet sich für diese Variante.


Sie interessieren sich für ein kündbares Darlehen?

Dann unterstützen wir Sie gerne und ermöglichen Ihnen eine Finanzierung zum persönlichen Best-Zins.  Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich unverbindlich beraten. Wir finden die perfekte Balance aus Ratenhöhe, Darlehenslaufzeit und Zinsfestschreibungsdauer für Ihr individuelles Vorhaben.